14. Abnahme der Installation

14.1 Der Besteller ist zur Abnahme verpflichtet, sobald ihm deren Beendigung angezeigt worden ist und eine etwa vertragliche Erprobung stattgefunden hat.

14.2 Liegt ein nicht wesentlicher Mangel vor, so kann der Besteller die Abnahme nicht verweigern, wenn SDS ihre Pflicht zur Bestätigung des Mangels ausdrücklich anerkennen.

14.3 Verzögert sich die Abnahme ohne Verschulden von SDS, so gilt die Abnahme nach Ablauf zweier Wochen seit Anzeige der Beendigung als erfolgt.

14.4 Mit der Abnahme entfällt die Haftung von SDS für erkennbare Mängel, soweit sich der Besteller nicht die Geltendmachung eines bestimmten Mangels vorbehalten hat.

Übersicht